T07 Paranormale Phänomene und Okkultismus

 | 

Dr. Michael Grossklaus

Paranormale Phänomene, oftmals mehr unter dem Wort „Okkultismus“ bekannt, werden in christlichen Gemeinden unterschiedlich gesehen. Es gibt Gruppierungen, bei denen nahezu jede Störung als „okkulte Belastung“ beschrieben und dann auch exorziert wird. Andere sehen in solchen Phänomenen nicht aufgeklärte Geheimnisse, deren naturwissenschaftliche Lösung noch aussteht.
In der Bibel gibt es viele Beispiele von paranormalen Phänomenen. Mit dem Menschenbild der ABPS ist es gut möglich, sowohl naturwissenschaftliche als auch spirituelle Hintergründe zu sehen. Wichtig wird vor einem solchen Hintergrund eine gute Differentialdiagnostik - deshalb nimmt dieser Aspekt einen breiten Raum im Seminar ein.

Ziele
• Paranormale Phänomene akzeptieren
• Ein Menschenbild zur Zuordnung und Abgrenzung kennen lernen
• Differentialdiagnostik am Beispiel Besessenheit und Schizophrenie
• Hilfestellungen kennen

Inhalte
• Paranormale Phänomene und ihre Epidemiologie
• Psychische Störungen und paranormale Phänomene
• Exorzismus im AT und NT und in der Kirchengeschichte
• Ein Lösungsansatz mit dem ganzheitlichen Menschenbild der ABPS
• Diagnostik okkulter Phänomene
• Praktische Konsequenzen für die Seelsorge

Methoden und Medien
Vortrag, Gruppenarbeit, Fallstudien, Videofilme

Ich möchte mich anmelden...

14.10.2023
T07 Paranormale Phänomene und Okkultismus | 45834

Ich bin...
Was ist die Summe aus 1 und 1?

Zurück