E-SA08 Der Systemische Beratungsprozess

 | 

Elke Grapentin

Ort: Der Kurs findet online statt. Die Zugangsdaten folgen nach der Anmeldung.
Zeit:

Die systemisch orientierten Psychotherapieschulen gehören zu den neueren Wegen in der Therapielandschaft. Sie sind im Zusammenhang mit der Kybernetik nach dem 2. Weltkrieg entstanden. Man kann systemische Ansätze in allen drei großen Therapieströmungen wiederfinden. Im Grunde geht es darum, dass die Therapie in einem geregelten Kreisprozess stattfindet, bei dem das System durch die Positionierung der Mitglieder selbst und äußere „Stellwerte“ verändert werden kann. Seelische Krankheit hat damit nicht mehr zwingend die einzige Ursache beim Klienten zu suchen, sondern möglicherweise auch im gesamten System. System können Familien, Schulklassen, Firmen, Kirchengemeinden usw. sein. Insbesondere mit der Familientherapie wurden z.B. bei Essstörungen beträchtliche Erfolge verzeichnet.
Im Seminar wird ein Überblick einiger systemischen Schulen geboten und geprüft, ob einzelne methodische Elemente in das Metakonzept der ABPS übernommen werden können.

Ziele

  • Die Anthropologie der Systemtherapie erkennen
  • Methoden als didaktische Elemente sehen
  • Zirkuläre Prozesse im Zusammenhang mit dem Meta-Konzept der ABPS sehen
  • Das Menschenbild der Bibel und der Systemischen Therapieschulen erkennen

Inhalte

  • Die Systemtheorie als Grundlage der Verhaltenstherapie
  • Lineare und/oder zirkuläre Prozesse
  • Ausgewählte Familientherapien und ihr Behandlungsansatz
  • Welche Hilfestellungen gibt es aus den systemischen Psychotherapien für das Metakonzept der ABPS?
  • Welche Hilfestellungen gibt es für das Metakonzept der ABPS?

Methoden und Medien
Vortrag und Gruppenarbeit, ausgewählte Videofilme der Begründer

Ich möchte mich anmelden...

23.11.2024
E-SA08 Der Systemische Beratungsprozess | 30085000

Ich bin...
Bitte rechnen Sie 1 plus 4.

Zurück